Hände mit Lottoscheine in der Hand

Referenzbericht

Die IBM POWER i Plattform ist zukunfts- und wettbewerbsfähig – aber RPG-Talente fehlten.

Mit Hilfe der Kollegen von der PKS konnten wir im Unternehmen in den letzten Jahren den altersbedingten Umbruch in unserem Softwareentwicklungs-Team meistern. Zeitgleich können wir dank der RPG-Expertise viele alte Anwendungen auf unserer IBM i sukzessive erneuern und damit die Wartbarkeit sicherstellen.

Alexander KadenLeiter IT-EntwicklungGünther Direct Services GmbH

  Das Unternehmen

Die Günther Direct Services GmbH (Kurzform G Direct) wurde 2006 als eigenständiges Unternehmen in der seit über 70 Jahren erfolgreich im Direktmarketing tätigen Günther-Gruppe gegründet und bietet im Kern deren umfassende Kompetenzen in allen Bereichen des One-to-One-Marketings auch externen Unternehmen an.

Dazu erarbeiten die Experten bei G Direct individuelle Lösungskonzepte für die Presales-, Sales- und Postsales-Phase der Kunden. Die Umsetzung erfolgt durch branchenspezifische Kompetenz-Teams und basiert auf individuellen Software-lösungen sowie marktfähigen Standards.

  Rückblick und aktuelle Herausforderungen

Grundlage dieser von Anfang an flexibel am Bedarf ausgerichteten Leistungen sind seit Beginn an eigenentwickelte Geschäftsanwendungen auf der IBM Power i Plattform (AS400). Diese wurden zunächst in RPG entwickelt und im Laufe der Zeit sukzessive auch mit weiteren Technologien, wie z.B. der Entwicklungsplattform Delphi für die Implementierung moderner Frontends oder der Nutzung von Java für Backend-Codierung, ergänzt.

Als 2021 klar war, dass das bisherige IBM i Entwicklerteam im Laufe von 2-3 Jahren in den Ruhestand übertreten wird, bis dahin aber noch zahlreiche business-kritische Programme in RPG implementiert werden müssen, suchten IT-Leitung und Geschäftsführung von G Direct nach einem Partner, der das schwindende RPG-Knowhow bereitstellen kann. Ziel war es, das System zu pflegen sowie im Fehlerfall zu handeln und bei neuen Anforderungen aus dem Business weiterzuentwickeln.

Das PKS-Team war bei G Direct schon als Dienstleister bekannt und hatte in den vorherigen Jahren bereits punktuell unterstützt, vor allen Dingen im Bereich WebServices. Es lag auf der Hand, die PKS nach Kompetenzen und Kapazitäten für eine Entwicklungspartnerschaft anzufragen.

Ebenso stand die Anforderung im Raum, ob und wie es überhaupt gelingen kann, junge Talente für die Weiterentwicklung der individuellen Anwendung zu gewinnen bzw. den vorhandenen Java- und Delphi-Entwicklern die Grundlagen von RPG insoweit zu vermitteln, als dass diese bei der schrittweisen Überführung des RPG-Codes tatkräftig mitwirken und machbare Wege finden können.

  Gemeinsam mit der PKS startete G Direct in ein Discovery-Projekt zur Klärung folgender Fragen:

Ist eine Entwicklungspartnerschaft mit PKS für G Direct der passende Schritt in die Zukunft?

Welche Kompetenzen & Kapazitäten kann oder muss PKS für den Erfolg einbringen?

Welche Zuständigkeiten verbleiben bei G Direct? Wie lässt sich das Teaming optimal gestalten?

Und all das, ohne das Risiko von gefährlichen Abhängigkeiten für das Business zu generieren

 

 

 

 

Vor diesem Hintergrund ergaben sich für die 3-wöchige Discovery-Phase folgende Tätigkeitsschwerpunkte:

Gegenseitiges Kennenlernen auf Entwicklerebene

Einrichtung der eXplain Umgebung und Laden der Sourcen sowie Sichtung des Sourcecodes

Gezielter Knowhow Aufbau

Einblick in den aktuellen Entwicklungsprozess, Anforderungslisten, Backlog, Ticketsystem, Dokumentationen usw.

Umsetzung einer ersten Programmieraufgabe

Es zeigte sich schnell, dass der Sourcecode aus technischer Sicht auf gutem Niveau ist und eine Übernahme von Entwicklertätigkeiten sehr gut möglich sein wird. Das Frontend der betrachteten 5250 Anwendung war trotz der technisch sehr eingeschränkten Möglichkeiten optisch vorbildlich umgesetzt, was zu einer guten Bedienbarkeit führt. Die RPG-Programme waren weitestgehend in der aktuellen Free RPG Syntax codiert und die Architektur ist serviceorientiert, modern aufgebaut. Jedoch fanden sich auch diverse, derzeit noch aktive Funktionen, welche in der Anwendung nicht mehr verwendet werden – diese wurden zur Archivierung markiert.

Auch die Entwicklungswerkzeuge und -prozesse waren auf modernem Niveau, sodass der Einbindung der PKS-Entwickler nichts dagegensprach. Unklar war zu diesem Zeitpunkt noch, wie die weitere interne Organisation gestaltet werden sollte, z.B. durch die Definition eines Product-Owners, der anwendungs- und technologieübergreifend den Überblick behalten sollte. Hier wurde als Ergebnis der Discovery-Phase mit der Personalsuche gestartet und es konnte ein erfahrener IT-Leiter aus dem Java-Kontext gewonnen werden, der rasch auch die Basis in RPG und IBM Power i erlernte.

Mit den Erkenntnissen der Discovery-Phase startete das Team Ende 2021 mit der RampUp-Phase und baute innerhalb weniger Monate sukzessive das technische und fachliche Wissen auf. Seither unterstützt PKS im Umfang von 100-150 Personentagen pro Jahr und ergänzt das intern neu aufgestellte Team.

Mit dieser Kombination konnte der Generationswechsel bei G Direct erfolgreich gestalten und die Weichen für den zukünftigen Erfolg des Unternehmens gestellt werden.

Bild von Michael Blank

G Direct setzt stark auf die Anwendungsmodernisierung und dabei soll auch zukünftig die IBM Power i als zentrales Datenbanksystem genutzt werden. Das freut mich, denn so kann ich sehr gezielt meine Erfahrungen in Java, RPG LE und Db2 einbringen. Konkret wurde bereits das Konsumieren aller WebServices auf die IBM Power i erfolgreich verlegt.

Michael BlankTeam & Project LeadPKS Software GmbH

  Ausblick

 

Nachdem der erste Schritt Richtung neues Team bis Ende 2022 gelungen war, hat sich G Direct dazu entschieden, mittel- und langfristig auch wieder eigene Entwickler-Ressourcen aufzubauen. Hier unterstützt die PKS durch das bewährte  iCademy Programm bei Aus- und Weiterbildung. Ebenso stehen weitere Modernisierungsvorhaben auf der Agenda.
Das G Direct Management ist erleichtert, dass die vormaligen Personalsorgen der Vergangenheit angehören und man sich nun vollkommen auf inhaltliche Themen fokussieren kann.

 

Die PKS und deren Mitarbeiter vereinen Expertise in der IBM i/ RPG-Welt und der JAVA Welt. Beste Voraussetzung für die Modernisierung unseres Technologie-Stacks in Richtung Java- und Cloud-Anwendungen.

Alexander Kaden Leiter IT-EntwicklungGünther Direct Services GmbH

  Die Vorteile der Entwicklungspartnerschaft mit PKS:

Wertvolle Knowhow-Impulse durch die externe Kompetenz der PKS aus zahlreichen Modernisierungsprojekten im Markt spart G Direct Zeit & Geld.

Der Personalübergang konnte sicher und kontrolliert bewältigt werden dank der ausgefeilten Methodik der PKS im Aufsetzen von Entwicklungspartnerschaften.

G Direct hat in PKS nicht nur einen Implementierungspartner im Sinn einer verlängerten Werkbank gefunden, sondern auch einen Sparringspartner auf technischer und fachlicher Ebene gewonnen.

Die vorhandene wertvolle Businesslogik kann für die nächsten Generationen wiederverwendet und gleichzeitig technologisch erneuert werden.